Und was machsch du denn so? (Teil 2)

Und was machsch du denn so?

Die wohl meist gestellte Frage seit wir hier sind.
Diese Frage bringt mich immer unter Stress: tja, was mach ich denn so??!!?? Das frage ich mich auch immer. Vor der Reise habe ich mich die Frage auch oft gestellt. Ich habe mich dann vorgestellt wie ich in einem Café sitze und Tagebuch schreibe, dass ich hier Gitarre spielen will, täglich joggen gehe, … langeweile.

Und wie es so ist, es wird nie so wie es man sich vorgestellt hat.

In NZ darf ich offiziell keine bezahlte Arbeit nachgehen. Ich bin also arbeitslos. Das hat mich nach dem ganzen Reisevorbereitungsstress, Reisestress, Schulstress, Hausputzstress, … so ganz richtig aus den Bahnen geworfen. Im März habe ich bemerkt, dass ich nichts verdiene und deswegen auch nichts wert bin. Das ist doch so in unserer Gesellschaft. Mann/Frau soll verdienen. Leisten. Karriere.

Ich darf das hier nicht. Aber ich war trotzdem immer im Stress. HILFE, hier ist was schief gelaufen.

Reset. Pause. Umdenken. Darum sind wir ja da! Zum Pause-Knopf drücken.

Jetzt steht im meiner Agenda trotzdem immer etwas drin, dieses Leistungsdruck ist aber weg. Und ich kann es euch sagen; es fühlt sich verdammt gut an.

Please follow and like us:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.