Enea, der „Mutige“

Wellington war schön aber jetzt geht es weiter an der Westküste entlang bis Wanganui. Das lange Autofahren ist jetzt für uns fast normal, aber es ist immer wieder langweilig im Auto zu sitzen  Nach ein wenig fahren, haben wir in Levin angehalten und haben uns dort bei einem grossen Spielplatz ausgetobt. Als wir wieder ein Stück gefahren sind, hatten wir Hunger und suchten ein schönes Plätzchen zum Essen. Wir fanden am Schluss einen schönen Park in Bulls (Bulls in englisch Stier). Mama ist aber immer weiter gefahren, weil sie keinen Parkplatz fand. 
Also etwa ein Viertelstündchen wieder zurück laufen, dort angekommen sahen wir einen Parkplatz unten beim Spielplatz.

Als wir in Whanganui angekommen sind, haben wir etwas getrunken und haben wir dann einen botanischen Garten in Whanganui besichtigt. (Matilde meinte ich müsste aufschreiben wo der Garten wäre, weil ihr sonst ein Bisschen durcheinander seid wegen dem Garten in Wellington😉.) Schlafen sind wir dann in einem Hostel, aber dass ist nicht so spannend.

Am Morgen aufstehen und das Z‘morga scho parat; das ist schön für Mamis und Papis. 
Als wir fertig mit unserem Z‘morga waren, haben wir, besser gesagt Mami+Papi, vorbereitet und fertig gepackt zum Abfahren.
Unser Ding, das ich und Papi gemacht haben, ist ein Gestell, dass man in das Auto stellt und dann die Sachen viel schneller einpacken kann. Es funktioniert sehr gut. 
Dann mal los fahren, nicht dass wir zu spät mit dem check out werden. 
Heute fahren wir wieder bei der Westküste entlang und biegen dann ins Innere der Nordinseln bei dem Vulkan Tongariro ab. Heute war es nicht so ein langer Weg.

Der Vulkan sieht man sehr gut, weil die Landschaft sehr eben ist. Auch auf der Karte sieht man ihn gut; der Vulkan ist sehr gross.
Als wir in Stratfort angekommen sind, waren wir sehr müde vom Autofahrer. Geschlafen haben wir dann in einem Cabin. Es ist eine kleine Hütte mit Betten und eine kleine Küche.

Heute gesundes Essen essen: wir machen eine Wanderung. Dass stimmt nicht! Außer die Wanderung, leider.

Wir sind zuerst einmal zu dem Vulkan mit dem Auto gefahren und haben die Route ausgewählt.
Am Anfang wollten wir den Wilkies Pool Track machen und zurück bei dem Ridge Track gehen, aber als wir bei der Kreuzung waren, hatten wir noch Power und sagten wir uns: „Wir gehen bis zu dem Stratford Plateau“. Als wir dort waren, sahen wir einen riesigen Parkplatz!
Wir durften dann nochmals entscheiden, wenn wir ein nochmal länger laufen und, wir liefen noch länger, Der Weg hieß Enchante Track.
Auf diesem Track aßen wir auch das Mittagessen.
Als wir unten angekommen sind, sind wir Richtung „swing bridge“ gelaufen.
Dieser Weg machte uns schon einwenig müde und die „swing bridge“ machte mir und Mami einwenig mulmig.
Als man darauf war, ging es gut, außer man schaute runter, ich laufe mit geschlossenen Augen darauf, sonst hätte ich es nie geschafft.

Als wir fertig waren, durften wir ein Eis essen. 
Was ich am Anfang gesagt habe, stimmt nicht weil es mega schön war.

Enea

Please follow and like us:

10 Comments

  1. Elsbeth und Erich

    Tschau Enea
    ja da warst du sehr mutig, dazu noch mit geschlossenen Augen. Mir wird fast schlecht beim drankdenken. Aber geschafft ist geschafft. Ich habe euren Ausflug „Ostern?“ auf Goggle Maps verfolgt. Wir haben sehr Freude, dass ihr so viel erleben könnt. Hier verpasst ihr sicher nicht sehr viel, die Welt um Lyss und Aarberg hat sich nicht sehr verändert seid ihr weg seid. Im Moment blühen die Bäume und die Löwenzahlfelder, das ist wunderbar.
    Erich und ich waren im Kanton Freiburg mit dem Velo unterwegs, 2 Tage. Anfangs Mai gehen wir noch kurz ins Puschlav.
    Dir wünsche ich immer viele gute Momente und dass es dir gut geht.
    Häbs guet lieben Gruss Elsbeth und Erich

    Reply
  2. nevio

    Hallo Enea
    In Lyss regnet es heute und es ist kalt obwohl wir vor einer Woche noch um die 30 grad
    hatten was machst du eigentlich wenn du zuhause bist z.B fernsehen usw. ich ging dieses Wochenende ging ich in greyerz das Museum von Hr. Giger

    Reply
  3. Lió

    Hallo Enea
    das ist ja mega schööön. Wenn ich diese Bilder sehe will ich auch gerade dort sein. Wir in Lyss haben eigentlich sehr schönes Wetter ausser die letzten Tage hat es in Strömen geregnet. Am letzten Mittwoch hatten wir das Schulfest der Schule Lyssbach. Ich musste 45 min. bei den Getränken arbeiten und 30 bei den Wasser Pistolen. Die Schülerband war wirklich gut, aber das Konzert in der Aula war besser. im NMG haben wir jetzt das Thema Ritter. und im Math kommt ein Wochenplan nach dem anderen. geniesst das andere Halbjahr in New Zeland und kommt heil wider nach hause.
    Lió

    Reply
  4. jamiro

    hallo Enea ich Bins jamiro ich sehe jeden tag dein block an ich habe gesehen das lange keine neuen Sachen gekommen sind ich würde auch gerne gerne auf diese Hände brücke ich Liebe so die höhe ich würde auch gerne auf die hänge brücke
    das schulfest war cool ich muste von 16:45 bis 17:30 arbeiten Bei Kaffe und Kuchen
    ICH Wunsche dir noch eine schöne Zeit und ich würde mich feuen wen du mir mal dein stunden plan schiken übert mail du hast ja meine email sonst ist sie jamiro.gehri@sus.schuelelyss.ch ich vermise dich sehr
    l.g jamiro

    Reply
  5. jamiro

    hallo Enea ich Bins jamiro ich sehe jeden tag dein block an ich habe gesehen das lange keine neuen Sachen gekommen sind ich würde auch gerne gerne auf diese Hände brücke ich Liebe so die höhe ich würde auch gerne auf die hänge brücke
    das schulfest war cool ich muste von 16:45 bis 17:30 arbeiten Bei Kaffe und Kuchen
    ICH Wunsche dir noch eine schöne Zeit und ich würde mich feuen wen du mir mal dein stunden plan schiken übert mail du hast ja meine email sonst ist sie jamiro.gehri@sus.schuelelyss.ch ich vermise dich sehr
    l.g jamiro

    Reply
  6. Izabella

    Hallo Enea wie ich gesehen habe habt ihr schon viele schöne Sachen erlebt. Wir hatten schon das Schulfest und es war zum Glück gutes Wetter es gab viele leckere Sachen zum essen zum Beispiel Kuchen, Kaffee, Tee, Crêpes, Asiatisch und noch viel mehr:). Die Schülerband ist auch noch aufgetreten und Liana hat noch ein Tanz aufgeführt, und es gab auch noch ein Sumoringer Fussball Spiel und als ich zu geschaut habe war es Lehrer gegen Schüler und die Lehrer haben Gewonnen. Ich wünsche dir noch ein schönes Rest Jahr.

    Reply
  7. Annina

    Hallo Enea
    Wie geht es dir?
    Wie hoch wahr die swing bridge?
    LG Annina

    Reply
  8. Noelle

    Lieber Enea,
    Wie geht es dir?
    die swing Bridge sieht ziemlich hoch und lang aus wie lang war sie?
    LG Noelle

    Reply
  9. Herzig Juliette

    Enea. du schreibst ja wie ein Reporter, hast du das von Luca gelernt? Es ist so spannend, wie ihr erzählt, dass ich den Blog den 2 Klassen im Medien und Informatik gezeigt habe. Alle wollten euch sofort besuchen. Mit der Begabtenförderung BF haben wir etwas Lustiges gemacht, wir haben im RAdio Chico eine Sendung zum Thema Kommunikation gemacht. Ich nehme an, du kannst den Podcast hören: www. RAdiochico.ch/Archiv/Podcast/2019/b wie Begabtenförderung
    Liebe Grüsse
    an alle, Juliette Herzig

    Reply
  10. marzia (Post author)

    Liebe Frau Herzig
    Vielen Dank, dass Sie mir einen Kommentar geschrieben haben. Ich danke Sie auch, dass Sie den zwei Klassen in Medien und Informatik, die Möglichkeit gegeben haben, unseren Blog zu besuchen. Vielen Dank auch für den Link zur RAdio Chico Sendung. Ich hatte bis jetzt noch nicht Zeit, den Podcast zu hören. Aber ich werde ihn in den nächsten Tagen hören. Es wird sicher sehr spannend und lustig, die BF-Klasse zu hören.
    Ich habe einen neuen Text im Blog geschrieben, der ein wenig meinen Schulalltag beschreibt. Ich habe auch dabei versucht, die Fragen, die Sie und die Klasse gestellt haben, zu beantworten. http://www.friguli.ch/2019/06/14/hallo-zaema/
    Liebe Grüsse
    Enea

    Reply

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.